Integrity in Finance – Finance Executives’ second nature

ein Leadership-Programm der Parmenides Academy und DVFA

mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin

und Prof. Dr. Gerd Gigerenzer

 

Das Ziel des Programms

In Vorträgen, Workshops und Diskussionen im kleinen Kreis erlangen Spitzenmanager der Finanzbranche ein vertieftes Verständnis des Zusammenhangs von Ökonomie und Ethik. Entgegen dem tradierten Verständnis der Ökonomie sind Märkte nicht amoralisch. Vermeintliche Widersprüche zwischen Ethik und ökonomischer Rationalität lösen sich bei genauerer Betrachtung auf. Dabei stehen nicht nur ethische Bedingungen ökonomischen Erfolges der Finanzbranche zur Debatte, sondern auch ethische Bedingungen erfolgreicher Führung generell. Compliance und Regulierung greifen als Instrumente zu kurz: Die Integrität Einzelner zu fördern — das ist die Aufgabe moderner  Führungspersönlichkeiten. Die Grenzen des eigenen Wissens, der eigenen Handlungsspielräume, des eigenen Unternehmens anzuerkennen, ist Voraussetzung für integres Management. Risikokompetenz ist daher ein wichtiger Bestandteil einer an Tugenden ausgerichteten finanzwirtschaftlichen Praxis. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich über ethisches Handeln und notwendige Veränderungen in der Finanzdienstleistungsindustrie auszutauschen.

Warum sich jetzt mit Ethik auseinandersetzen?

In den vergangenen Jahren wurden die Compliance-Regime in Banken und bei Asset Managern stark ausgebaut. Diese formulieren ein Regelwerk, das der Handlungsorientierung dient und rechtskonformes Handeln sichert. Die Ethik geht darüber hinaus und versucht in Entscheidungs- und Handlungsfragen die motivationale Struktur zu beleuchten und zu fördern.

Warum dieses Programm?

Kontrolle und Compliance stoßen an ihre Grenzen. Es gibt Banken mit mehr als 1000 Kontrollmechanismen, über 100 Handbücher für Geschäftsprozesse und Compliance-Regeln. Und doch scheint es, als ließe sich die Flut der Fehler oder gar Verfehlungen und der daraus resultierenden Risiken nicht eindämmen. Finanzinstitute und Aufsicht reagieren mit noch mehr Komplexität, Compliance und Regelwerken. Das droht, die Unternehmen zu lähmen.

Integrity in Finance

Die Veranstaltung richtet sich exklusiv an Führungskräfte und Senior Manager in Banken, bei Asset Managern und Finanzdienstleistern. Kern des zweitägigen Events bilden Dialog und Austausch: zwischen den Referenten und Teilnehmern, aber auch unter den Teilnehmern. Im Mittelpunkt steht das Verständnis der psychologischen und philosophischen Dimension finanzwirtschaftlicher Praxis. Ein exklusiver Rahmen sorgt für einen hochkarätigen Gedankenaustausch auf Augenhöhe. Zu jedem Themenkomplex wird unmittelbar im Anschluss ein Workshop zur Vertiefung stattfinden. Den Freitagabend werden wir gemeinsam in angenehmer Atmosphäre im Rossini verbringen, dem Ort, dem Helmut Dietl (1997) ein filmisches Denkmal gesetzt hat.

PROGRAMM / ABLAUF

Freitag, 13.11.2015, 11.30—18.00 Uhr

11.30—12.30 UHR

Get-together, Begrüßung Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Director Parmenides Academy, und Ralf Frank, Generalsekretär DVFA

12.30—14.00 UHR

Mittagessen in der Villa Antica

14.00—18.00 UHR

Vorträge und Diskussionen mit den Referenten, Workshops

Freitagabend

Abendessen im Rossini

 

Samstag, 14.11.2015, 9.00—15.00 UHR

09.00—13.00 UHR

Vorträge und Diskussionen mit den Referenten, Workshops

13.00—14.00 UHR

Mittagessen in der Villa Antica

14.00—15.00 UHR

Abschlussvortrag

 

Weitere Informationen können Sie dem Flyer unten entnehmen. Die allgemeinenTeilnahmebedingungen der Veranstaltung finden Sie hier.

Flyer-Integrity-in-Finance_Page_1

Flyer Integrity in Finance

Flyer-Integrity-in-Finance_Page_2

Flyer Integrity in Finance

Flyer-Integrity-in-Finance_Page_3

Flyer Integrity in Finance

Flyer-Integrity-in-Finance_Page_4

Flyer Integrity in Finance